Kaufe, verkaufe und tausche deine Krypto-Assets mit 16 Fiat-Währungen um

SwissBorg entdecken
Vorherige
best-chart-patterns_blog_1600x800_chf.

Die besten Chartmuster für das Timing deiner Investitionen

Bist du bereit, beim Handel mit Kryptowährungen einen Gang höher zu schalten, und sich in die Preisdiagramme der Kryptowährungen zu vertiefen? Aber was tun mit diesen Charts? Du könntest zum Beispiel versuchen, ein paar Trendlinien, Support- und Resistance-Niveaus einzuzeichnen und ein paar Indikatoren hinzuzufügen, aber du bist dir nicht sicher, was du als Nächstes tun sollst. Du ahnst es schon: Alle Informationen sind da, auf dem Chart. Trotzdem weißt du immer noch nicht genau, wann du verkaufen oder kaufen solltest.

Hier kommen die Chartmuster ins Spiel. Chartmuster sind Muster der Preisbewegungen von Vermögenswerten, die sich im Laufe der Zeit wiederholen. Weil sie sich wiederholen, bedeutet das, dass sie nützlich sein können, um vorherzusagen, wie sich der Preis eines Vermögenswerts in Zukunft entwickeln wird, was dir wiederum dabei hilft, fundiertere Investitionsentscheidungen zu treffen.

In diesem Artikel erfährst du, was die besten Chartmuster sind, wie du sie lesen kannst, wie du Trends erkennst und wie du Strategien um sie herum formulierst.

Bedenke jedoch: Auch wenn wir dir sagen, welche Muster in der Regel anzeigen, ob der Zeitpunkt zum Kaufen, Verkaufen oder Halten gekommen ist, sollte dies nicht als Finanzberatung angesehen werden. Es handelt sich lediglich um eine Beschreibung dessen, was diese Muster in der Vergangenheit angezeigt haben. Diese Schlussfolgerungen können sich in neuen Marktumgebungen ändern.

Was sind Chartmuster?

Chartmuster sind grafische Darstellungen des Preises eines Vermögenswerts. In ihrer einfachsten Form steigt das Muster, wenn der Preis steigt, und wenn der Preis sinkt, sinkt das Muster.

Chartmuster werden in der technischen Analyse verwendet, wenn Entscheidungen über den Handel und die Investition in Vermögenswerte getroffen werden, da verschiedene Muster auf Kauf- und Verkaufsmöglichkeiten hinweisen. Die grundlegende Philosophie der technischen Analyse ist, dass sich die Geschichte wiederholt. Das heißt, wenn sich der Preis eines Vermögenswerts in der Vergangenheit nach einem bestimmten Muster entwickelt hat, was zu einem bestimmten Ergebnis geführt hat, könnte sich dieses Ergebnis wiederholen, wenn er in der Zukunft demselben Muster folgt. 

Letztendlich kann dir das Verständnis der gängigen Chartmuster helfen, klügere Handelsentscheidungen zu treffen.

Warum sind Chartmuster wichtig?

Charts sind für jeden Anleger wichtig, da sie eine grafische Darstellung des Kursverlaufs eines Vermögenswerts liefern. In einem Kerzen-Chart kannst du beispielsweise die Eröffnungs-, Schluss-, Hoch- und Tiefstwerte für jeden Handelszeitraum sehen. Die Beobachtung dieser Werte im Zeitverlauf kann dir dabei helfen, die Preistrends eines Vermögenswerts zu erkennen.

Als Händler kannst du in diesen Charts Muster erkennen, die Kauf- und Verkaufsgelegenheiten hervorheben. Wenn du dieses Wissen mit anderen technischen Informationen kombinierst, kannst du fundiertere Handelsentscheidungen treffen.

Der Vorteil von Mustern in Charts ist, dass sie sich wiederholen (so werden sie schließlich als Muster erkannt!). Das bedeutet, dass du dich bereit machen kannst, wenn du ein vertrautes Muster erkennst, und deine Investitionen entsprechend angehen kannst.

Welche Arten von Charts gibt es?

Wenn es um Trading-Charts geht, gibt es eine ganze Reihe von Optionen, die du verwenden kannst. Die gängigsten sind Liniencharts, Balkencharts und Kerzen-Charts.

Ein Linien-Chart sieht ganz einfach so aus: Der Preis eines Vermögenswerts im Zeitverlauf wird in einem Chart dargestellt, und zwischen den einzelnen Preisniveaus wird eine Linie gezogen. Dies ist die einfachste Form eines Charts und ist nützlich, um Trends zu erkennen.

Ein Balken-Chart enthält den Eröffnungskurs, den Höchstkurs, den Tiefstkurs und den Schlusskurs für jeden Handelszeitraum.

Ein Kerzen-Chart schließlich umfasst ebenfalls diese vier Elemente (Eröffnungs-, Hoch-, Tief- und Schlusskurs). Der Hauptunterschied besteht darin, dass der Bereich zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs farbig ist, was ihm mehr Bedeutung verleiht. Die Farben sind grün und rot, wobei grün anzeigt, dass es in diesem Zeitraum eine bullische Kursaktion gab, und rot, dass die Kursaktion bearish war.

In diesem Artikel verwenden wir Kerzen-Charts, weil sie mehr Daten enthalten als andere Charts und es leicht machen, die Marktstimmung nach jeder Preisbewegung zu erkennen.

Bestandteile eines Kerzen-Charts

Ein Kerzen-Chart besteht aus drei Hauptkomponenten: einem oberen Schatten ("upper shadow"), einem unteren Schatten ("lower shadow") und dem Körper ("real body"). Jede Kerze stellt die Preisaktion für ein bestimmtes Zeitintervall des Handels dar. Eine einminütige Kerze zeigt beispielsweise die Kursschwankungen während dieser Minute.

candlestickcomponents.
Bestandteile eines Kerzen-Charts

Der Körper der Kerze ist entweder rot oder grün. Man kann vier Datenpunkte in einer Kerze finden: Hoch, Tief, Eröffnung und Schluss. Die Eröffnung ist der erste Transaktionspreis für das gegebene Intervall, der Schluss ist der letzte. Die Eröffnungs- und Schlusswerte entscheiden über die Größe des Körpers. Wenn der Schlusskurs höher ist als der Eröffnungswert, entsteht ein grüner Körper, was auf einen Nettokursgewinn hinweist. Ist die Eröffnung hingegen größer als der Schluss, deutet dies auf einen Netto-Preisrückgang hin und der Körper wird rot gefärbt.

Der untere Teil steht für den niedrigsten Preis in diesem Zeitraum, und der obere Teil zeigt dir den höchsten Preis des Trades. Der untere Schwanz oder Schatten, der sich unter dem Körper erstreckt, stellt den unteren dar, und der obere Schwanz oder Schatten, der sich bis zur Spitze des Körpers erstreckt, stellt den oberen dar.

Die 2 Arten von Chartmustern, die man kennen sollte

Du kannst Trends erkennen, indem du die Punkte der Kerze mit einer Linie verbindest: Diese bilden dann eine steigende, fallende oder horizontale Linie und diese Linien zeigen den Trend an. 

Eine aufsteigende Trendlinie verbindet steigende Punkte und tritt auf, wenn die Kurse höhere Hochs und höhere Tiefs bilden. Gleichzeitig tritt eine untere Trendlinie auf, wenn die Höchststände niedriger sind als die Tiefststände. Wenn die Trendlinie horizontal verläuft, schwankt oder bewegt sich der Preis seitwärts, d. h. er steigt oder fällt nicht im Laufe der Zeit.

Es gibt zwei Kategorien von häufig beobachteten Preismustern: Fortsetzung und Umkehr. Sehen wir uns an, worum es sich dabei handelt und welche Arten von Mustern in jeder von ihnen zu finden sind.

Fortsetzungsmuster

Ein Fortsetzungsmuster ist eine vorübergehende Unterbrechung des aktuellen Musters. Wenn sich ein Muster herausbildet, kann man nicht sagen, ob es sich um eine Fortsetzung oder eine Umkehrung des aktuellen Musters handelt. Dies ist nur nach einer sorgfältigen Analyse möglich und nachdem du verstanden hast, ob sich der Preis über oder unter dem Fortsetzungsniveau bewegt. Außerdem gilt: Je länger es dauert, bis ein Kursmuster abgeschlossen ist, desto größer ist die Bewegung nach dem Muster. 

Im Allgemeinen sollten Anleger verkaufen, wenn sie ein Muster ausmachen, das auf eine kontinuierliche Abwärtsbewegung hindeutet. Umgekehrt ist es ein guter Zeitpunkt zum Kauf, wenn sie ein Aufwärtsmuster ausmachen.

continuationchartpattern2.
Bullische Fortsetzungsmuster
continuationchartpattern.
Bearishe Fortsetzungsmuster

Die wichtigsten Schemata, die unter die Fortsetzungsmuster fallen, sind die folgenden:

1. Pennants (“Wimpel”)

Pennants sind ein Satz von zwei konvergierenden Trendlinien. Beachte, dass sich diese Trendlinien in zwei verschiedene Richtungen bewegen, bevor sie zusammenlaufen: Eine ist eine Aufwärtstrendlinie und die andere eine Abwärtstrendlinie.

Ein Schlüsselmerkmal der Pennants-Bildung ist, dass sie parallel zu einem Volumenrückgang auftritt. Nach dem Pennant setzt sich das Preismuster auf die gleiche Weise fort.

Der projizierte Preis entspricht in der Regel der Höhe des Pennants. Man kann einen Stoppkurs unterhalb der Aufwärtstrendlinie des Pennants setzen.

Ein steigender Pennant bedeutet, dass es Zeit ist, zu halten oder zu kaufen, während man bei einem fallenden Pennant verkaufen sollte.

2. Wedge (“Keil”)

Wedges ähneln Pennants, da sie aus konvergierenden Trendlinien bestehen, der einzige Unterschied ist, dass die Linien in die gleiche Richtung zeigen - nach oben oder unten. Ein nach unten weisender Wedge deutet auf eine kurze Pause im Aufwärtstrend der Preise hin. Ebenso handelt es sich bei einem aufsteigenden Wedge um eine kurze Pause, bevor der Preis noch weiter sinkt. 

Idealerweise sollte man seine Positionen halten, wenn es sich um einen aufsteigende Wedge handelt, und verkaufen, wenn er steigt, weil der Preis weiter sinken wird.

3. Flag (“Flagge”)

Flags sind Paare von parallelen Trendlinien mit leichten Steigungen nach oben oder unten. Sie erscheinen mit einer steigenden Neigung, wenn es eine Pause im Abwärtstrend gibt, oder mit einer fallenden Neigung, wenn es eine Pause im Aufwärtstrend des Marktes gibt. Wenn du eine steigende Flag ausmachst, solltest du kaufen und halten, und bei einer fallenden Flag ist es richtig, zu verkaufen.

Sobald sich eine Flag bildet, nimmt das Handelsvolumen in der Regel ab und erholt sich am Ende wieder, wenn der Preis sich löst und in die gleiche Richtung wie vor der Flag weitergeht.

descendingchannelchartpattern.
Flag-Chartmuster

4. Triangles (“Dreiecke”)

Triangles gehören zu den häufigsten Chartmustern, die für die Analyse von Charts verwendet werden. Es gibt drei Arten von Triangle-Mustern: 

A) Das symmetrische Triangle ("Symmetrical Triangle")

Wenn zwei Trendlinien zusammenlaufen und ein symmetrisches Triangle bilden, ist dies ein Zeichen für einen Ausbruch: Man kann nicht vorhersagen, in welche Richtung er gehen wird. Man muss die Stimmung und den Trend des Marktes notieren, um zu verstehen, in welche Richtung der Bruch gehen wird.

B) Steigendes Triangle ("Ascending Triangle")

Sie enthalten eine horizontale obere Linie und eine steigende untere Trendlinie. Sie zeigt in der Regel eine wahrscheinliche Aufwärtsbewegung des Kurses an. Die Triangles zeigen an, dass es ein guter Zeitpunkt zum Kaufen und Halten ist.

C) Fallendes Triangle ("Descending Triangle")

In diesen Triangeln ist die untere Trendlinie flach und die obere Trendlinie fallend. Dies stellt einen Abwärtstrend bei den Kursen dar und zeigt an, dass man verkaufen sollte.

bilateralchartpatterns.
Triangle-Chartmuster

5. Cup-and-Handle (Becher und Griff)

Das Cup-and-Handle-Muster ist ein Muster, das einen anhaltenden Aufwärtstrend darstellt. Beachte jedoch, dass das Muster erst dann den Aufwärtstrend bestätigen kann, wenn es sich selbst offenbart.

In dem Muster findest du einen becherförmigen Tiefpunkt und einen Anstieg der Trendlinien, gefolgt von einem horizontalen "Henkel" rechts vom "Becher". Dieser "Henkel" kann wie ein Pennants- oder Flag-Muster aussehen. 

Sobald das Muster beendet ist, bewegt sich der Markt in einen Aufwärtstrend: Es handelt sich also um ein Kaufsignal.

cupandhandlechartpattern.
Cup-and-Handle-Chartmuster

Umkehrmuster

Muster, die eine Umkehr des aktuellen Kursverlaufs zeigen, werden als Umkehrmuster bezeichnet. Diese Muster treten auf, wenn die Aufwärts- oder Abwärtsbewegung ausläuft oder sich ihrem Ende nähert. Sobald sich das Muster zeigt, setzt sich der Preistrend in die entgegengesetzte Richtung fort.

Wenn Umkehrmuster auf den Höhepunkten einer Marktbewegung auftreten, werden sie als Verteilungsmuster bezeichnet. Dies liegt daran, dass die Händler den Vermögenswert mit größerer Begeisterung verkaufen werden, da der Preis kurz darauf wieder sinkt.

Wenn das Umkehrmuster das untere Ende einer Kursbewegung erreicht, werden sie als Akkumulationsmuster bezeichnet. Das liegt daran, dass die Händler eher daran interessiert sind, den Vermögenswert zu kaufen als zu verkaufen, wenn der Preis kurz vor einem Anstieg steht.

reversalchartpatterns.
Arten von Umkehrmustern

Hier sind die wichtigsten Umkehrmuster:

1. Kopf und Schultern ("head and shoulders")

Kopf-Schulter-Chartmuster treten an den höchsten oder niedrigsten Punkten der Marktpreisbewegung auf. Sie treten in drei Phasen auf: der erste Höchststand, egal ob hoch oder niedrig, gefolgt von einem höheren Höchststand und einem dritten Höchststand, der dem ersten ähnelt.

Wenn ein Aufwärtstrend auf ein Kopf-Schulter-Chartmuster trifft, zeugt er von einer Umkehr. Ähnlich verhält es sich, wenn ein Abwärtstrend durch ein umgekehrtes Kopf-Schulter-Chartmuster unterbrochen wird, dann kehrt er sich um und leitet eine Aufwärtsbewegung ein.

Wenn du also einen nach oben gerichteten Kopf und eine nach oben gerichtete Schulter erkennst, ist es an der Zeit zu verkaufen. Ebenso ist es Zeit zu kaufen, wenn du einen nach unten gerichteten Kopf und eine nach unten gerichtete Schulter erkennst.

2. Doppeltop und Doppeltief ("Double Tops" und "Double Bottoms")

Doppeltops und Doppeltiefs signalisieren, dass ein Markt versucht hat, Support- oder Resistance-Niveaus zu durchbrechen, aber gescheitert ist. 

Ein Doppeltop ähnelt dem Buchstaben M, bei dem auf einen anfänglichen Vorstoß in Richtung eines Resistance-Niveaus ein weiterer Versuch folgt, der ebenfalls scheitert. Die Folge dieses Musters ist eine Umkehrung des Trends nach unten. Wenn du dieses Muster erkennst, betrachte es als Verkaufssignal.

Doppeltiefs ähneln dem Buchstaben W und treten auf, wenn der Markt versucht, das Support-Niveau zu durchbrechen, aber letztlich scheitert. Dies führt zu einer Umkehr in die obere Richtung und ist daher ein guter Zeitpunkt zum Kaufen.

3. Rounding Bottoms und Rounding Tops (“Abgerundete Böden und abgerundete Gipfel”)

Rounding Bottoms and Tops unterscheiden sich geringfügig von den Cup-and-Handle-Mustern und haben umgekehrt ein gegenteiliges Ergebnis. 

Rounding Bottoms treten auf, wenn sich der Preis des Vermögenswerts in der Nähe des Resistance-Niveaus befindet und eine glatte "U"-Form zeichnet. Dies deutet darauf hin, dass ein Aufwärtstrend im Gange ist. Wenn du den Vermögenswert in der Nähe der "U"-Form kaufst, wird dein Portfolio dadurch gestärkt. 

Rounding Tops treten bei steigenden Kursen auf und zeichnen eine glatte, umgekehrte "U"-Form nach, durchbrechen aber nicht das Resistance-Niveau. Ein solches Muster kann einen bevorstehenden Abwärtstrend signalisieren, daher ist jetzt ein guter Zeitpunkt zum Verkaufen.

roundedtopchartpattern.
Rounded Top-Muster

Praktischer Ratschlag fürs Trading: Warte, bis der Trend endet, bevor du deine Entscheidung triffst

Ein Ausbruch erfolgt, wenn sich der Kurs einer Aktie mit großen Volumina über das Support- oder Resistance-Niveau hinaus bewegt. Wenn der Kurs einer Aktie über das Resistance-Niveau steigt, lohnt es sich, die Aktie zu halten, während es besser ist, die Aktie zu verkaufen, wenn sie unter das Support-Niveau fällt.

Das Support-Niveau ist das Kursniveau, bei dem der Abwärtstrend der betreffenden Aktie zum Stillstand kommen sollte. Ebenso stellt das Resistance-Niveau das Stadium dar, in dem das Preisniveau nicht mehr steigen sollte.

Beachte, dass Breakouts subjektiv sind, da nicht alle Trader das gleiche Support- und Resistance-Niveau verwenden.

Händler treffen oft vorschnelle Entscheidungen, weil sie befürchten, einen Ausbruch oder einen wichtigen Aufwärtstrend zu verpassen. Dies ist jedoch nicht sicher und kann zu fehlgeschlagenen Ausbruchsszenarien führen.

Warte immer die Bestätigung eines Ausbruchs ab, bevor du eine Transaktion durchführst. Dies kann natürlich zu einigen fehlgeschlagenen Geschäften führen, aber du wirst auf jeden Fall misslungene Brüche vermeiden. Mit anderen Worten: Steige in den Markt ein, wenn die Kerze, die das potenzielle Ausbruchsmuster repräsentiert, außerhalb des Musters schließt. 

Letzte Worte zu Chartmustern

Du kannst nun einen Schritt weitergehen und das in diesem Artikel gelernte Wissen bei der Arbeit mit Chartmustern anwenden. Arbeite in einem ersten Schritt daran, Chartmuster zu lesen und zu identifizieren, indem du sie mit den besten Strategien der oben vorgestellten Chartmuster verbindest. Speichere Screenshots von wichtigen Mustern und baue deine eigene Bibliothek auf. Übe regelmäßig und du wirst ein Profi in diesem Bereich werden. Dann bist du auch bereit, deine Weisheit auf reale Märkte anzuwenden. 

Haftungsausschluss: Die Informationen, die in diesem Artikel (der "Artikel") enthalten sind oder durch ihn bereitgestellt werden, sind nicht als Finanzberatung, Handelsberatung oder eine andere Art von Beratung gedacht und stellen diese auch nicht dar. Sie sollten nicht als irgendeine Form von Werbung, Empfehlung, Anreiz, Angebot oder Aufforderung zum (i) Kauf oder Verkauf eines Produkts, (ii) zur Durchführung von Transaktionen oder (iii) zur Vornahme sonstiger rechtlicher Transaktionen interpretiert oder verstanden werden. Dieser Artikel sollte als Marketingmaterial und nicht als Ergebnis von Finanzanalysen/unabhängigen Investitionen betrachtet werden.

Weder SBorg SA noch die mit ihr verbundene Unternehmen ("Unternehmen") geben eine Zusicherung oder Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität oder Eignung der in diesem Artikel enthaltenen Informationen oder dafür, dass diese fehlerfrei sind. Die Rechtsträger behalten sich das Recht vor, die in diesem Artikel enthaltenen Informationen ohne Einschränkung oder Ankündigung zu ändern. Die Rechtsträger übernehmen keine Haftung (weder vertraglich noch aus unerlaubter oder anderweitiger Handlung und unabhängig davon, ob sie fahrlässig gehandelt haben oder nicht) für Verluste oder Schäden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf entgangenen Gewinn), die sich direkt oder indirekt aus der Nutzung dieser Informationen und/oder des Artikels oder aus dem Vertrauen darauf ergeben können.

SwissBorg entdecken