Krypto-Experten zu Ihren Diensten

Thematics entdecken
Vorherige
LIDO_BLOG_1600x800_01

Was ist Lido DAO? 

Lido ist eine DAO (dezentrale autonome Organisation), die einen Liquid Staking-Service für Ethereum 2.0 und andere Proof-of-Stake-Blockchains anbietet, darunter Solana (SOL), Polygon (MATIC), Polkadot (DOT) und Kusama (KSM). LDO ist der native Utility-Token, den Lido DAO für die Gewährung von Governance-Rechten, die Verwaltung von Gebührenstrukturen und die Verteilung sowie für das Hinzufügen und Entfernen von Lido-Knotenbetreibern verwendet.

Lido DAO ermöglicht es den Nutzern, ihre Token zu staken und Belohnungen zu verdienen, ohne dafür das Staking Framework sperren oder verwalten zu müssen. Lido ermöglicht es Nutzern, Ethereum ohne jegliche Mindesteinzahlungen oder Wartung der Infrastruktur zu staken. Auf diese Weise können die Nutzer an On-Chain-Aktivitäten wie Compound Returns und Lending teilnehmen.

Wer hat Lido gegründet?

Zu den Mitgliedern der Lido DAO gehören Semantic VC, ParaFi Capital, Libertus Capital, Terra, Bitscale Capital, StakeFish, StakingFacilities, Chorus, P2P Capital und KR1. Lido hat mehrere wichtige Investoren, darunter Stani Kulechov von Aave, Banteg von Yearn, Will Harborne von Deversifi, Julien Bouteloup von Stake Capital und Kain Warwick von Synthetix.

Investiere in LIDO mit der SwissBorg-App!

Jetzt runterladen
LIDO

Wann wurde Lido auf den Markt gebracht?

Lido wurde im Dezember 2020 auf den Markt gebracht, nur wenige Wochen nachdem die Beacon Chain von Ethereum 2.0, das Rückgrat des Proof-of-Stake-Netzwerks (POS) von Ethereum, an den Start ging.  Lido (LDO) wurde als Lösung für einige der technischen und betrieblichen Hindernisse für das Staking auf der Ethereum-Blockchain konzipiert.

Welches Problem soll damit gelöst werden?

Das Staking auf der Ethereum-Blockchain birgt einige Herausforderungen. Nutzer können nur ein Vielfaches von 32 ETH staken. Um ETH zu staken, ist ein gewisses Maß an technischem Know-how erforderlich. Außerdem sind die gestakten ETH während der Anfangsphase von ETH 2.0 gesperrt und können nicht in anderen Protokollen verwendet werden. 

Die Nutzer können nicht auf ihre gestaktes Guthaben zugreifen oder es abheben, bis die Sperrfrist abgelaufen ist. Das bedeutet, dass die Nutzer nicht in der Lage sind, zusätzliche Erträge aus anderen DeFi-Protokollen auf dem Markt zu erzielen. Das komplizierte Validierungssystem und die Einstiegshürden machen es für Einzel- und Kleinanleger schwierig, sich zurechtzufinden. 

Was ist stETh? 

Es handelt sich dabei um eine tokenisierte Version der gestakten Krypto-Assets, die Lido verwendet, um den Nutzern Liquidität für ihre gestakten PoS-Token zu bieten. Die stETH-Token werden geprägt, wenn Vermögenswerte in den Lido-Staking-Pool eingezahlt werden, und werden verbrannt, wenn Nutzer ihre ETH-Token abheben.  Auf diese Weise können Nutzer Staking-Belohnungen auf Lido erhalten UND an anderen DeFi-Aktivitäten auf der Chain teilnehmen, um mehr Ertrag zu erzielen. stETh ist 1:1 an die zugrunde liegenden gestakten Krypto-Assets gekoppelt.

Investiere in LIDO mit der SwissBorg-App!

Jetzt runterladen
LIDO

Der Lösungsvorschlag

Lido will diese Probleme lösen, indem es einen Service ohne Verwahrungspflicht anbietet, der sich von dem an Kryptobörsen angebotenen unterscheidet. Die Nutzer erhalten auf ihre gestakten Lido tägliche Belohnungen in Form von Derivat-Token wie sEth. Die stETH-Token werden gemint, wenn Gelder in den Lido-Staking-Pool eingezahlt werden, und werden verbrannt, wenn Nutzer ihre ETH-Token abheben. Das Problem der Kapitalineffizienz wird durch die Ausgabe von stETH gelöst, der tokenisierten Version von gestakten ETH. 

Wenn ETH von Nutzern eingezahlt wird, werden diese in Sets von 32 ETH unter aktiven Lido-Knotenbetreibern aufgeteilt, die einen öffentlichen Validierungsschlüssel verwenden, um Transaktionen zu validieren, die das gestakte Vermögen der Nutzer betreffen. Durch die Verwendung mehrerer Validierer wird das Risiko eines einzelnen Fehlerpunkts, das mit dem Staking eines einzelnen Validierers verbunden ist, eliminiert. 

Mit der SwissBorg-App kannst du in Lido DAO (LDO) investieren!

Wir haben es dir ganz einfach gemacht, LDO zu kaufen:

Schritt 1: Lade die SwissBorg-App herunter und installiere sie.

Schritt 2: Richte deinen SwissBorg-Account ein. Eine detaillierte Anleitung dazu findest du auf der Seite Account-Eröffnung im SwissBorg Help Center.

Schritt 3: Zahle Fiat- oder Kryptowährungen auf deinen SwissBorg-Account ein. 

Schritt 4: Gehe zum Marktplatz in der SwissBorg-App.

Schritt 5: Suche nach dem Token, indem du einfach "LDO" in unsere Suchfunktion eingibst. Du findest die Funktion, indem du nach einem Lupensymbol in der oberen linken Ecke des Bildschirms suchst.

Schritt 6: Tippe auf "Einzahlen", wähle die Fiat- oder Kryptowährung aus, die du für den Kauf verwenden möchtest, gib den Betrag ein, den du ausgeben möchtest, und tippe auf "Weiter". 

Schritt 7: Tippe abschließend auf "Umtausch bestätigen", und das war’s!

Launchpad