Kaufe, verkaufe und tausche deine Krypto-Assets mit 16 Fiat-Währungen um

SwissBorg entdecken
Vorherige
eth_article1_blog_1600x800

Warum Rollups die Zukunft von Ethereum sind

Zur Erinnerung: Ein Rollup ist eine Layer-2-Lösung auf Ethereum, bei der Transaktionen Off-Chain gruppiert, bzw. "zusammengerollt", verarbeitet werden und anschließend die Transaktionsdaten On-Chain übermittelt werden. Dies ist eine Skalierungslösung für Ethereum mit dem Effekt, dass die Anzahl der Transaktionen von 45 pro Sekunde auf eine praktisch unendliche Anzahl ansteigt, wenn diese Rollups zusammengefasst werden. Einfach nur fantastisch!

Optimistic Rollups 

Der Grund für den Namen dieser Rollup-Variante ist die Annahme, dass alle eingereichten Übersetzungen vertrauenswürdig sind. Das Vertrauen reicht jedoch nur bis zu einem gewissen Punkt, da die Transaktionsdaten öffentlich veröffentlicht werden, damit sie von der Community überprüft werden können, was mit Sicherheit auch geschieht. 

Im Moment gibt es zwei Optimistic Rollups: Optimism und Arbitrum. 

Diese beiden werden in der Community von Ethereum bereits stark eingesetzt, wobei sich der Gesamtwert der beiden Kryptowährungen bis heute auf 250 Millionen bzw. 1,2 Milliarden US-Dollar beläuft, wie aus diesen Diagrammen hervorgeht. Es ist auch zu erkennen, dass die Anzahl der Transaktionen, die diese Methoden nutzen, zunimmt.

In den vergangenen Monaten haben diese angesagten neuen Produkte auch eine Finanzierung für die Entwicklung erhalten, wobei Optimism nach Angaben des Teams 150 Mio. USD erhielt und damit eine Marktbewertung von 1,6 Mrd. USD erreichte. Ein Teil dieser Finanzierungssumme kam von der Investmentfirma Paradigm sowie von der Risikokapitalfirma Andreessen Horowitz im März. Arbitrum steht dem in nichts nach und sammelte 120 Millionen Dollar ein, womit das Unternehmen seit September letzten Jahres eine Marktbewertung von 1,2 Milliarden Dollar aufweist. 

Optimism und der OP-Token

Seit dem Soft-Launch des Mainnets im Juni 2021 haben sich viele große Protokolle auf Optimism etabliert, d. h. sie haben ihre Smart Contracts so implementiert, dass man das Protokoll auf Optimism verwenden kann. Die Liste umfasst Synthetix, Uniswap, Aave und Curve. Es wurden auch native Protokolle wie Lyra entwickelt, das ein für Layer-2-Lösungen konzipiertes Angebot für den Optionshandel bereitstellt. Das erst kürzlich hinzugekommene Velodrome konkurriert mit Curve bei großen Handelsgeschäften und ist das zweite Projekt, das ein neues Verwaltungsmodell verwendet, das vor einigen Monaten von Solidly auf Fantom eingeführt wurde.

Ende Mai 2022 hat Optimism die erste Charge seines nativen Tokens, dem sogenannten OP-Token, auf den Markt gebracht, um frühe Nutzer des Netzwerks zu belohnen. Der Besitz dieser Token gibt den Nutzern die Möglichkeit, am Optimism Collective teilzunehmen, einer zukünftigen DAO mit zwei Kammern: dem Token House und dem Citizens' House.

Anschließend wird der Sequencer, der Blöcke erstellt und Nutzertransaktionen an das Ethereum-Mainnet übermittelt, dezentralisiert und von Dritten eingesetzt, wodurch weitere Einnahmen generiert werden, die wiederum in den OP-Token und das gesamte Ökosystem fließen. Ein gutes Projekt, das man verfolgen sollte.

capturede28099ecc81cran2022-06-17acc8015.56.43
Optimistic tägliches Transaktionsdiagramm von Etherum

Arbitrum

Im Vergleich zu Optimism ist Arbitrum in Bezug auf Entwicklung und Größe weiter fortgeschritten, besitzt aber noch keinen Token und es ist auch nichts bekannt, dass ein solcher in Planung ist. Dies hält die wachsende Community nicht davon ab, mit Spannung auf einen möglichen Airdrop zu warten. Es scheint der richtige Zeitpunkt zu sein, um die Details dieses Rollups zu "entrollen"!

Viele der größeren DeFi-Anbieter wie Sushi, Curve, Uniswap und Aave haben ihre Plattformen sowohl auf Optimism als auch auf Arbitrum zur Verfügung gestellt, während sich andere wie Abracadabra oder GMX nur für Letzteres entschieden haben. Man darf gespannt sein, wie sich die Rollups von Optimism weiterentwickeln werden und was noch alles auf uns zukommen wird.

capturede28099ecc81cran2022-06-17acc8015.57.05
Arbitrum tägliches Transaktionsdiagramm

Bridges (Brücken)

Blockchain-Bridges sind Verbindungen zwischen Blockchains oder Netzwerken, die die sichere Übertragung von Token und anderen Daten von einer Blockchain zur anderen ermöglichen. Mit einer Bridge kann man einen Token von einem Netzwerk auf ein anderes übertragen, um dessen DApps zu nutzen. Als vereinfachtes Beispiel kannst du deine USDC von Ethereum auf Polygon übertragen, um die DApps von Polygon zu nutzen. Dabei wird Ihr USDC in der anfänglichen Ethereum-Wallet nicht mehr verfügbar, dafür aber in der Polygon-Wallet verfügbar gemacht. 

Da Bridges ("Brücken") als Bindeglied zwischen Layer-1- und Layer-2-Protokollen fungieren, sind sie für die Einführung von Rollups erforderlich. Glücklicherweise existieren bereits mehrere Möglichkeiten, eine Übertragung von den großen Chains zu Optimism und Arbitrum zu ermöglichen.

Erfreulicherweise hat Arbitrum der DeFi-Community seine eigene Bridge zur Verfügung gestellt, während Optimism auf Bridges von Drittanbietern wie Anyswap, cBridge und Hop zurückgreift, die alle allerdings auch für Arbitrum funktionieren.

Seit kurzem unterstützen auch einige zentralisierte Börsen Rollups. So ermöglicht Binance die direkte Übertragung von Ethereum auf Arbitrum, während bei Optimism nur Einzahlungen möglich sind, bis die Wallet über einen bestimmten Betrag verfügt. 

Auch SwissBorg wird diese beiden Rollup-Netzwerke bald unterstützen, wobei Premium-Mitglieder über das Listing des OP-Tokens direkt in der App abstimmen können!

Zero-knowledge Rollups (ZK-Rollups)

Eine andere Art von Rollups, das Ethereum unterstützt, basiert auf Zero-Knowledge-Proofs, bei denen eine große Anzahl von Übertragungen off-chain in einem kryptografischen Beweis gebündelt wird.

Im Gegensatz zur optimistischen Annahme, dass Transaktionen vertrauenswürdig sind, validieren ZK-Rollups die Transaktionen und verwenden einen Gültigkeitsnachweis, um zu beweisen, dass die Transaktionen gültig sind. Dieser Beweis wird dann im Ethereum Mainnet veröffentlicht.

Vergleicht man den Geschwindigkeitsunterschied zwischen den beiden Protokollen, ermöglichen ZK-Rollups deutlich mehr Transaktionen pro Sekunde als ihre hoffnungsvollen Mitstreiter und werden wesentlich zur Skalierung von Ethereum beitragen. Obwohl sie sich größtenteils noch in der Entwicklung befinden, konnten sie bereits eine beachtliche Popularität und Finanzierung erreichen. Vor zwei Wochen hat Starkware 100 Millionen Dollar eingenommen und damit das Layer-2-Protokoll auf einen Marktwert von 8 Milliarden Dollar katapultiert, was einer Vervierfachung des Marktwertes innerhalb von 6 Monaten entspricht!

Starkware ist ein wachsendes Startup-Unternehmen mit dem Ziel, die Nutzung von Blockchain effizienter zu gestalten. Sie schaffen Sicherheits- und Skalierungslösungen für Ethereum und entwickeln Starknet , das ihr Layer-2-ZK-Rollup werden soll. Erst kürzlich haben sie die Beta-Version ihres Mainnets für die ersten Nutzer eingeführt, die in der Lage waren, Ethereum und DAI einzuzahlen. Im Jahr 2020 haben sie StarkEx eingeführt, ein anpassbares Layer-2-ZK-Rollup, das für bestimmte Projekte entwickelt wurde. Wichtige Akteure im DeFi-Ökosystem nutzen StarkEx, wie dYdX, und verwenden das Protokoll, um niedrigere Gebühren, mehrere Trading-Paare und unmittelbare Trading-Abwicklung (Settlements) anzubieten. Sorare ist ein weiteres Beispiel für ein Projekt, das diese Lösungsansätze nutzt und in der Lage war, die auf seiner Plattform stattfindenden NFT-Transaktionen zu skalieren.

Andere ähnliche Projekte wie zkSync und Loopring werden ebenfalls immer beliebter.

Da man sich den Trend nicht entgehen lassen wollte, hat sich Polygon auch mit ZK-Rollups beschäftigt und Mir Protocol für kühle 400 Millionen Dollar erworben, wobei es sich um die neue Ergänzung der sieben Skalierungslösungen handelt, die das Unternehmen entwickelt. Polygon hat bereits das aktive ZK-Rollup Polygon Hermez , Polygon Zero von Mir, Polygon Miden, das eine andere Art von Zero-Knowledge-Beweis verwendet, und Polygon Nightfall, das den Schutz der Privatsphäre für Unternehmen erhöht und einen der coolsten Namen in der Kryptowelt hat. 

Ausblick auf die Zukunft

Es ist klar, dass Rollups auf der Bildfläche erschienen sind, um eine wichtige Rolle bei der kommenden Skalierung von Ethereum zu spielen. 

Angesichts der Tatsache, dass andere Netzwerke diesem Beispiel schnell folgen und ihre eigenen Lösungen entwickeln, sowie aufgrund der Tatsache, dass neue Arten von Rollups geplant sind, einschließlich Layer-3- und -4-Lösungen, die in diesem Moment entwickelt und diskutiert werden, verfolgen wir die Entwicklung genau und sind gespannt, was als Nächstes kommt, wenn es darum geht, Ethereum an die Spitze zu bringen!

SwissBorg entdecken